Übung mit dem GWG

Übung des Gefahrgutzug II

 

Wenn ätzende, giftige oder leicht entzündliche Stoffe austreten

Auf dem Gelände des Feuerwehrzentrums Wiesentheid fand für den zweiten Gefahrgutzuges des Landkreises Kitzingen, bestehend aus den Feuerwehren Geiselwind, Kitzingen und Wiesentheid eine Tagesausbildung statt.

Gemeinsam übten die Einsatzkräfte mit den Gerätschaften aus dem Gerätewagen Gefahrgut der Feuerwehr Kitzingen sowie dem neuen Rüstwagen der Feuerwehr Wiesentheid.

Dabei galt es vier Ausbildungsstationen zu durchlaufen:

Station 1:

Aufbau einer Notdekontamination, um eine verunfallte Person, die mit dem Gefahrstoff in Berührung gekommen ist grob zu reinigen und eine Verschleppung des Gefahrguts zu verhindern-

Station 2:

Umpumpen einer leicht entzündbaren Flüssigkeit unter besonderer Beachtung der Erdung als um statische Aufladungen zu verhindern

Station 3:

Abdichten eines aufgeplatzten Stahlrohrs mit einer mit Druckluft aufblasbaren Leckbandage

Station 4:

Umpumpen einer ätzenden Flüssigkeit mit der Gefahrgutpumpe des GWG

 

Den Abschluss der Ausbildung bildete eine gemeinsame Brotzeit der Einsatzkräfte der drei beteiligten Feuerwehren.