Aktion Discofieber

Heute waren wir an der Mittelschule Wiesentheid zur Aktion Discofieber.

 

DISCOFIEBER.

Discofieber – was sich nach Stimmung und Party anhört, hatte am Montagvormittag ein sehr nachdenklichen Hintergrund.

An unserer Mittelschule fand zusammen mit den Kollegen von BRK, Notfallseelsorge und Polizei ein Aktionstag statt.

Ziel war es die Schülerinnen und Schüler der oberen Jahrgangsstufen dafür zu sensibilisieren.

  • Sich nicht unter Alkohol oder Drogen ans Steuer zu setzen
  • Bei niemanden der betrunken oder fahruntüchtig ist einzusteigen
  • Nicht dem Rausch der Geschwindigkeit zu erliegen.

Der Tag startete mit sehr authentischen Berichten und Filmsequenzen, um die Jugendlichen für das Thema zu sensibilisieren.

Für uns war unser Zugführer Klaus Schraut hier am Start und berichtete von einem einschneidenden Verkehrsunfall.

Im Anschluss war auf dem Lehrerparkplatz ein schwerer Verkehrsunfall aufgebaut, simuliert wurde ein mehrfacher Überschlag aufgrund Trunkenheit.

Drei Personen waren in dem PKW schwerst eingeklemmt, für einen Mitfahrer im Heck kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Ca. 25 Aktive hatten sich die Zeit genommen um hier mitzuwirken und unter der Leitung unseres stv. Kommandanten Michael Reimann die Personenrettung vorzunehmen. (Vielen Dank, dass ihr Euch alle die Zeit genommen habt – super !)

Der stv. Leiter der Polizei Kitzingen Herr Schinzel, der BRK Bereitschaftsleiter Christian Sturm, der Leiter der Notfallseelsorge Hanjo von Wietersheim sowie unser 1. Kommandant Michael Rückel begleiteten die Schülerinnen und Schüler bei der Vorführung mit Erläuterungen und Erklärungen.

In die Übung war auch das Thema „Gaffer“ sowie das Hinzukommen eines nahen Angehörigen integriert.